VdHSSB e.V. 

Sportseeschifferschein (SSS)

Der amtliche Sportseeschifferschein ist ein Befähigungsnachweis, der innerhalb der 30 sm Zone aller europäischen Meere gilt.
Er ist vorgeschrieben für Führer von Traditionsschiffen in diesen Seegebieten, für alle anderen Segler ist er (noch) freiwillig. Er setzt den SBF-See voraus.
In der theoretischen Ausbildung (24 Termine à 180 min. in 12 Wochen) werden Stromnavigation, Gezeitensegeln, Seemannschaft, Schiffssicher- heit, Manöverkunde, elektronische Navigation, globale Wetterereignisse und weiterführende Gesetzeskunde (Radarplotten) unterrichtet. Es müssen zur Erlangung des Scheins 1000 sm nach dem SBF-See vorliegen. Wenn kein BR-Schein vorliegt, müssen diese Meilen als Wachführer/Co-Skipper gesegelt worden sein. Mit BR genügen auch Bescheinigungen für z.B. Rudergänger, Navigator etc. Zur Theorieprüfung müssen 500 sm vorliegen (bei SKS reichen 300 sm) Die theoretische Prüfung kann in Berlin abgelegt werden. Es werden die Bereiche Navigation, Recht, Seemannschaft und Wetterkunde geprüft.

Die anschließende praktische Ausbildung findet während eines Törns auf der Nordsee/Ostsee statt. Anschließend kann die Prüfung abgelegt werden. Vor der Anmeldung zur praktischen Prüfung müssen die restlichen sm vorgelegt werden.

Hier können die Unterrichtsinhalte des Kurses nachgelesen werden.

Hier gibt es Information über Prüfungsinhalte und -durchführung.

Die nächsten SSS Kurse
Start Tage Zeit Dauer Ort
08. 11. 2016 Di und Do 19:00 Uhr 12 Wochen hier



       
         Navigation Sportseeschifferschein-Kurs          



www.vdhssb.de